Spuren in Paderborn hinterlassen

Eine Rampe Zum Babier

Kleine Maßnahmen - großer Schritt zur Inklusion
Kleine Maßnahmen - großer Schritt zur Inklusion

Paderborn/Bad Driburg. Bei einem Besuch in Paderborn ist unserem Mitglied Alexander Bieseke vor eingen Wochen ein Friseurladen direkt gegenüber der Libori Gallerie aufgefallen, der lediglich über eine hohe Stufe erreichbar ist. Er hatte umgehend das Gespräch mit den Verantwortlichen gesucht und erklärt, wie wichtig eine Rampe für Menschen mit Behinderungen ist um Niemanden vor der Tür stehen lassen zu müssen. Nach dem Gespräch übergab er die Visitenkarte und verabschiedete sich.


Jetzt kürzlich meldete sich die Inhaberin bei unserer Vorsitzenden Ingrid Ernst telefonisch und bedankte sich für den wertvollen Hinweis. Gleichzeitig hat sie mitgeteilt, dass umgehend eine entsprechend stabile Rampe beim heimischen Metallbauer angefertigt wurde.


"So funktioniert Inklusion", so Bieseke beim gestrigen Besuch am Kamp. Natürlich probierte er diese Rampe gleich aus und ließ sich vor Ort seinen Bart pflegen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0