interessant, international und inklusiv

pro barrierefrei besuchte Neuenheerse

Neuenheerse. (ag) Am 25. Juni besuchte die Selbsthilfegruppe pro barrierefrei - bad driburg e. V. im Rahmen des 6. Inklusionsausfluges den Nachbarort Neuenheerse. Nachdem alle Rollstühle und E-Mobile eingeladen worden waren, fuhren Alexander Bieseke, Dieter Müller, Ralf Block und Franz Josef Middeke mit den Teilnehmern zur Katholischen Pfarrkirche St. Saturnina.

Auf dem Weg zum Wasserschloss
Auf dem Weg zum Wasserschloss

Von hier aus machten sich die Ausflügler zum ersten Programmpunkt auf, dem Wasserschloss Heerse. Hier wurden die Teilnehmer von Tobias Kröger und Anita Ernst empfangen. Zuerst erfuhren sie etwas über die Geschichte des Wasserschlosses und des Stiftes Heerse. Dabei wude auch erwähnt, wie groß der Widerstand gegen die jetzigen Eigentümer anfänglich war aber auch wie lohnenswert ihr Engagement für das Schloss war und auch noch ist. Danach ging es hinter das Schloss und in die St. Hubertus Helga-Hallen, wo alle gut geführt die Indien/Asien-Ausstellung besichtigten.

An der Südseite des Schlosses
An der Südseite des Schlosses
Rampen halfen dabei um in einzelne Bereiche zu gelangen
Rampen halfen dabei um in einzelne Bereiche zu gelangen

Nach einem Gruppenfoto ging es mit vereinten Kräften und Rampen ins Wasserschloss. Dort sahen die Besucher ein Video über die Stiftung. Die tierischen Exponate aus Afrika im Erdgeschoss konnten nun bestaunt werden. Im ehemaligen Mitarbeitertrakt waren die kleineren Exponate untergebracht. Mit vereinten Kräften konnten nun auch hier die Rollstuhlfahrer die obere Etage auf beiden Seiten erreichen. Dort waren viele Kunstwerke aus Afrika und Tiere aus Nordamerika zu sehen. Nach diesem Rundgang zeigte sich Anita Ernst angetan von unserer Tatkraft und will anregen, auch Rampen für das Wasserschloss anzuschaffen, um die Museen auch Menschen mit Behinderungen weitestgehend zugänglich zu machen.

Tobias Kröger (2.v.l.) brachte uns Informationen zur Nethequelle näher
Tobias Kröger (2.v.l.) brachte uns Informationen zur Nethequelle näher

Tobias Kröger fühte die Gäste zur gegenüberliegenden Nethequelle, die unter einem Berg liegt. Auch die gelungene Neugestaltung des Bereichs östlich der Quelle durch Herrn Reitemeyer wurde angemessen gelobt.



Jetzt war die Stiftskirche das Ziel, wo Thomas Arens den Teilnehmern die Geschichte der Kirche erklärte. Die Grabsteine an der Wand waren ebenso Thema wie die zwei Baustile der Kirchenschiffe und die Altäre. Auch die Historie des Stiftes und die Reliquien kamen nicht zu kurz. Die Krypta und das Westwerk rundeten dann die Führung ab.  Schlussendlich wurden noch der "Damensattel"  und das Tütelsches Kreuz außerhalb der Kirche eklärt.

Vor der Stiftskirche
Vor der Stiftskirche
Thomas Arens (links) erläutert eindrucksvoll die Geschichte dieser Kirche, dem als allgemein bekannten "Eggedom"
Thomas Arens (links) erläutert eindrucksvoll die Geschichte dieser Kirche, dem als allgemein bekannten "Eggedom"

Nun stand ein gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen und Vorstellung des Anhängers an. Nachdem alle Platz genommen hatten, hielt die erste Vorsitzende der Selbsthilfegruppe,  Ingrid Ernst, eine kurze Rede. Als Sponsoren waren auch Wilk Spieker und Danny Gilbert von Taxi Gilbert in Altenbeken anwesend. Für die Getränke sorgten die Bad Driburger Naturparkquellen, wofür wir auch an dieser Stelle sehr herzlich danken. Nach dem Essen machten Mitglieder und Freunde auf dem Klusenberg noch Aufnahmen mit einer Drohne von dem Anhänger, um mit diesen Eindrücken noch einmal ein herzliches Dankeschön an die Sponsoren des Inklusionshängers zum Ausdruck zu bringen. 


Als Finale wurde noch ein Abschlussfoto ostseits der Stiftskirche gemacht.

Ein Teil der Gäste am vereinseigenen Anhänger vor der Stiftskirche
Ein Teil der Gäste am vereinseigenen Anhänger vor der Stiftskirche

Hier geht’s zum Kurz-Video: ⬇️


Die Sponsoren des Anhängers

Inklusionsscheck NRW des Landessozialministeriums

Der Rotarier-Club Bad Driburg 

Sparkasse Höxter

Wilk Spieker 

Anhänger Rosemeier Horn-Bad Meinberg 

Taxi- und Rollstuhltransfer Gilbert

REWE Markt Lars Markus

Druckerei Egeling 


Zwei Plätze stehen noch zur Verfügung. Sprechen Sie uns gerne an!
Zwei Plätze stehen noch zur Verfügung. Sprechen Sie uns gerne an!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0