Zwei mal Tierpark mit Polina & Amina

Haushaltslage verzögert Barriereabbau

Bad Driburg. Der April schreitet voran. Ostern liegt hinter uns und zuversichtlich schauen sie Mitglieder in die Zukunft. Am 6.Mai findet der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen statt. Nach Bad Driburg im vergangenen Jahr, findet diesmal der Tag in Höxter statt. Neben Infoständen ab 15 Uhr auf dem Marktplatz, wo unsere Selbsthilfegruppe einen Hindernisparcours zum erfahren und erleben präsentiert, findet um 18 Uhr eine Podiumsdiskussion mit den Landtagskandidaten in der VHS in Höxter statt.


Kommt nach Höxter!
Kommt nach Höxter!

Die Selbsthilfegruppe wartet aber nicht auf einen solchen Tag, der zwar wichtig ist um auf die Barrieren hinzuweisen, welche Menschen mit Behinderungen allzuoft noch ausgesetzt sind, sondern beteiligt sich aktiv an die Umschiffung solcher nach besten Kräften.


In den vergangenen Wochen haben Polina und Amina aus der Ukraine Deutschland erreicht. Beide sind besonders auf Unterstützung angewiesen. pro barrierefrei - bad driburg e.V. hat sich beider Kinder und ihren Familien angenommen. Während es am Karsamstag mit Polina und ihren Eltern in die Zoom Erlebniswelt nach Gelsenkirchen ging, besuchten die Kinder um Amina mit ihrer Mutter und Tim aus dem Solling den Tierpark in Neuhaus. An beiden Tagen hatten unsere Gäste unendlich viel Spaß. Auch unsere anwesenden Mitglieder konnten diese Tage genießen, wenngleich der Ausflug nach Gelsenkirchen schon ein langer Tag war. Unseren Fahrer, Ralf Block, der uns bereits mehrmals zusammen mit dem vereinseigenen Anhänger beförderte, gilt an dieser Stelle unser besondere Dank. Auch bei der Wohnungssuche, beim Einzug sowie bei der Küchenbeschaffung konnte pro barrierefrei bereits unterstützen. Allerdings nur mit Spenden aus den öffentlichen Aufrufen. Die Küche eines Spenders wird zum Beispiel derzeit in die Mietwohnung von Polina eingebaut.

Im Zoo in Gelsenkirchen
Im Zoo in Gelsenkirchen
Zu Besuch im Wildpark Haus im Solling
Zu Besuch im Wildpark Haus im Solling

Während sich die Mitglieder um Ihre "Patenkinder" kümmert, werden die Mitglieder nicht müde auch auf die Barrieren im öffentlichen Raum hinzuweisen, wie zuletzt am Spielplatz am Ringelsberg und die Fußwegung zum Neubaugebiet, wo eine fehlende Absenkung den Fußweg für Rollstuhlfahrer versperrt. Das zuständige Tiefbauamt will diesen Fall bearbeiten und sich die Situation vor Ort anschauen. Jedoch könne aufgrund der aktuellen Haushaltssituation keine Sofortmaßnahmen durchführen, heißt es weiter auf unsere Onlineeingabe.

Rollstuhlfahrer machen am Ringelsberg bitte einen Umweg
Rollstuhlfahrer machen am Ringelsberg bitte einen Umweg

Galerie der Tierparkbesuche

Kommentar schreiben

Kommentare: 0