pro barrierefrei sorgt für barrierefreie Ampelanlagen

David Boeckmann an der Hauptkreutzung testet die Akustik
David Boeckmann an der Hauptkreutzung testet die Akustik

Hätten Sie es gewusst?

Der Ton muss erst durch einen Druck auf einen Betätigungsknopf unterhalb des gelben Ampeltaster angefordert werden. Dieser hat einen Pfeil in Laufrichtung für die Querung. Außerdem vibriert dieser, sobald die Ampel auf grün geht. So können Blinde auch mit Gehörbeinträchtigung die Grünphase nicht nur hören, sondern auch ertasten. 


Inwieweit der Ton grundsätzlich auch ohne zuvorige Betätigung aktiviert werden kann, wird derzeit geprüft. Sollten mehrere Fußgänger an der Ampel stehen, kann der Blinde den Taster nicht erreichen, um den Ton anzufordern. Da wäre eine automatische Anforderung, wie sie zu Anfang der Neugestaltung war, zumindest tagsüber sinnvoll. Der ehemalige Baudezernent hatte auf Anfrage mitgeteilt, dass das Signal Anwohner belästige und man daher von einer weiteren Aktivierung absah. 


Für die Ampel an der Pyrmonter Straße (Kreisstraße) hat sich Stefan Ingram bereits mit dem Kreis in Verbindung gesetzt, um dort eine Nachrüstung mit einer Akustik zu erreichen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0