Was geht mit Menschlichkeit?

Graf Fidi zu Gast in Bad Driburg
Graf Fidi zu Gast in Bad Driburg

Unter diesem Motto veranstaltete der Ortsverein des Jugendrotkreuzes Bad Driburg ein buntes, kinder- und behindertenfreundliches Rahmenprogramm in der Bad Driburger Innenstadt.


Das größte Highlight kam dann am Abend etwas verspätet. Jedoch war der Auftritt in jedem Fall gelungen.

Graf Fidi aus Berlin mit seiner Darbietung aus eigenen Texten und fetzigen Rap. Er hat mir persönlich sehr aus dem Herzen gesprochen.


Er findet Worte, die wir oft selbst als Betroffene sagen würden aber uns oftmals nicht trauen, aus Angst, von der Gesellschaft abgelehnt zu werden. Mein Gefühl war gleich, dass ich mich verstanden gefühlt habe, …mehr Menschlichkeit geht gar nicht. Mein allergrößter Respekt geht an Graf Fidi und auch an alle anderen Menschen mit Behinderungen, die etwas aus eigener Kraft auf die Beine stellen.


Eine Behinderung ist kein Grund, um sich hängen zu lassen. Auch wenn uns oftmals Steine in den Weg gelegt werden und die Barrieren in den Köpfen der Gesellschaft noch nicht abgebaut sind, sollten wir umso mehr uns gegenseitig unterstützen und helfen. Denn nur wenn wir uns gemeinsam stark machen und unsere Sichtweisen positiv verändern, können wir zusammen sehr viel erreichen und bewirken.


Graf Fidi hat also das ausgesprochen, was viele nur denken.

Wir, die Gruppe Pro -Barrierefreiheit in Bad Driburg, wollen uns ebenso öffentlich zeigen und nicht mehr den Mund halten müssen, aus Angst vor Ablehnung. Wir gehören genauso dazu, wie alle anderen Menschen auf diesem Planeten. Hier ein paar Eindrücke von dem gestrigen Abend.


Diane Deppe

Kommentar schreiben

Kommentare: 0